Neuigkeiten lesen Zeitung Handy TabletNeuigkeiten lesen Zeitung Handy TabletNeuigkeiten lesen Zeitung Handy Tablet
istock.com/seb_ra
HomeAktuelles Veränderungsperspektiven
News

Veränderungsperspektiven

Erste Veranstaltung zum Thema Smart Mobility am 26. April 2022

Wir glauben an nachhaltige Veränderungen. TEAMWILLE steht für Teamgeist und den Willen, gemeinsam einen Schritt weiter zu gehen, nach vorn zu blicken – auf Themen, die uns heute beschäftigen und unser zukünftiges Zusammenleben beeinflussen und verändern werden:

Individualisierung, Mobilität, Klimawandel, Nachhaltigkeit, aber auch Veränderungen in Organisationen, beim Lernen oder in der Ernährung. Unsere Leitfrage: Was sind konkrete Projekte und Ansätze, die unser Leben nachhaltig prägen? 

Wir sind der Meinung, dass es bereits viele tolle Ansätze gibt, die es zu teilen gilt und von denen wir lernen können. Aus diesem Gedanken entstand unsere Veranstaltungsreihe „Veränderungsperspektiven“.

Veränderung macht Vieles möglich... im Bereich Mobilität.

Mit Urban Mobility ist unsere Reise gestartet. Aber was kennzeichnet eigentlich die Mobilität von morgen? Wie sieht eine attraktive und lebenswerte Gesellschaft der Zukunft aus, die Mobilität, Arbeiten und Leben miteinander vereint?

„Jede*r sollte das Recht haben, ein Leben ohne ein eigenes Auto führen zu können.“ – so formuliert es Mobilitätsexpertin und Autorin Katja Diehl.

Wir werfen einen Blick auf Smart Mobility.

In deutschen Großstädten sind Car-Sharing, E-Scooter und Mobility-Apps mittlerweile selbstverständlich und gehören zu unserem Mobilitätsalltag. Vorhandene Ressourcen intelligent miteinander verknüpfen – für mehr Komfort, mehr Freizeit, mehr Effizienz. 

Smart Mobility ist kein Lösungsansatz, sondern die Zukunft.

Gemeinsam tauchen wir in das Themenfeld ein, sammeln Impulse und tauschen konkrete Lösungsansätze und Konzepte aus. Auf folgende Speaker*innen und Themen darfst du dich freuen:

Impuls 1

Ankommen statt unterwegs sein – Raum und Mobilität zusammen denken

Kurze Wege im Alltag sparen Zeit, können besser zu Fuß oder mit dem Rad zurückgelegt werden und schonen damit die Umwelt. Dafür nötig sind lebenswerte Quartiere mit vielfältigen Angeboten und hoher Aufenthaltsqualität. Dazu müssen Raum und Mobilität in Form einer integrierten Stadtentwicklung und Mobilitätsplanung zusammen gedacht werden.

Speaker: Wolfgang Blumthaler, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften e.V.

Wolfgang Blumthaler ist wissenschaftlicher Referent für Mobilität bei acatech – der deutschen Akademie der Technikwissenschaften. Er studierte Bau- und Umweltingenieurwissenschaften mit Schwerpunkt Mobilität an der LFU in Innsbruck und war als Mobilitäts- und Digitalisierungsberater tätig.

Impuls 2

Nachhaltige Mobilität in der HafenCity: Das Smart Mobility-Konzept

Das Mobilitätskonzept der Quartiere Baakenhafen und Elbbrücken in der HafenCity basiert auf einer feinkörnigen Nutzungsmischung in einer dichten Bebauungsstruktur, kurzen Wegen für Fußgänger*innen, komfortablen Wegen für Radfahrer*innen und einem leistungsstarken ÖPNV-Angebot. Die Straße als Bewegungsraum ist für aktive Mobilität attraktiv, weil er weitgehend vom ruhenden Verkehr befreit ist. Dieses stadträumliche Angebot wird durch ein quartiersübergreifendes Car-Sharing-Konzept ergänzt. Der Vortrag stellt dieses Konzept vor und gibt einen Ausblick auf weitere Mobilitätsthemen der HafenCity Hamburg GmbH im Kontext von Smart Mobility.

Speakerin: Dr. Gesa Matthes, HafenCity Hamburg GmbH

Dr.-Ing. Gesa Matthes forschte u. a. am Institut für Verkehrsplanung und Logistik der Technischen Universität Hamburg zu Wechselwirkungen zwischen Siedlungsstruktur und Verkehr sowie weiteren Mobilitätsthemen. Sie ist Prokuristin der HafenCity Hamburg GmbH und leitet den Bereich Strategische Innovation.

Impuls 3

Datenbasierte Mobilitätslösungen für urbane und ländliche Räume

Anhand von Best-Practice-Beispielen werden sowohl in Ballungsräumen, als auch in touristischen und ländlichen Regionen datenbasierte Lösungen vorgestellt. Die zentrale Frage dabei: „Wie können durch die Digitalisierung und Nutzung von vorhandenen und neu geschaffenen Datenquellen neue Services für Fahrassistenzsysteme, für verbesserte Mobilität und zur Besucher*innenlenkung geschaffen werden?“.

Speaker: Markus Bachleitner, Urban Software Institute GmbH

Markus Bachleitner hat über 20 Jahre Erfahrung in dem Bereich Forschung, Entwicklung und Umsetzung von Verkehrs- und Mobilitätsdiensten. Nach seinem Studium arbeitete er in der BMW Verkehrsforschung und anschließend 17 Jahre beim ADAC in verschiedenen Positionen und Themen wie Verkehrs- und Mobilitätsinfos und -services und Projekte mit Automobilherstellern und Rundfunksendern. Bei der Urban Software Institute GmbH, für die er seit Mitte 2018 tätig ist, unterstützt Markus Bachleitner Städte und Gemeinden bei der Digitalisierung der Mobilitätslösungen und dem Aufbau datenbasierter Analysen und Dienste.

Nächster Termin

Datum & Ort:

26. April 2022, 17.30 bis 19 Uhr
virtuell via MS Teams

Agenda:

17.30 Uhr     Ankommen & Begrüßung

17.40 Uhr     20-minütiger Impuls von Wolfgang Blumthaler

18.00 Uhr     20-minütiger Impuls von Dr. Gesa Matthes

18.20 Uhr     20-minütiger Impuls von Markus Bachleitner

18.40 Uhr     Austausch & Diskussionsrunde

18.55 Uhr     Abschluss & Einladung zum offenen Austausch

Jetzt anmelden

news image

Wolfgang Blumthaler, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften e.V.

news image

Dr. Gesa Matthes, HafenCity Hamburg GmbH

news image

Markus Bachleitner, Urban Software Institute GmbH

Artikel teilen

istock/pinkypills

Du willst uns kennenlernen?

Ruf uns an, schreib uns eine E-Mail oder folge uns in den sozialen Medien.